Theaterbesuch bei den Schlossbergspielen Rattenberg: p. pan und die verlorene Zeit

Am Mittwoch dem 29.06.2016 besuchten wir vom Jugendtreff die Schlossbergspiele in Rattenberg. Neben einem absolut netten, gemeinsamen Abend bietet uns das Stück einige Parallelen zur Offenen Jugendarbeit. „Hinter der Maske eines falsch verstandenen Selbstbewusstseins und dem übermäßigen Gesellschaftsdruck versteckt sich aber nicht selten eine Sehnsucht nach behutsamer Unterstützung, Begleitung und Geborgenheit“, so schreibt Helmuth Häusler Regisseur und Autor des Stückes „p. pan und die verlorene Zeit“. Häuslers Adaption des James M. Barrie Klassikers „Peter Pan. Die Geschichte vom Jungen, der nicht erwachsen werden wollte“ wirkt heute hundert Jahre nach dessen Entstehung aktueller denn je. Sie spiegelt die Zerrissenheit der jungen Menschen in einer Gesellschaft wider die, die ewige Jugend anstrebt und auf der anderen Seite trotzdem real immer älter wird. Ebenso zeigt sie die Herausforderungen der Jugendlichen auf, die sich damit konfrontiert sehen, schnell erwachsen zu werden und Verantwortung übernehmen zu müssen.

Uns hat es auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht und wir werden auch nächstes Jahr wieder einen theaterpädagogischen Abend machen!


Aktuelle Einträge
Archiv