April Newsletter

Der April war ein ereignisreicher Monat im Jugendtreff. Wir besuchten zwei Fortbildungen. Einmal zum Thema männliche Identitäten und die zweite zur Mädchen- und Burscharbeit. Am 8. April öffneten wir die Tore des Jugendtreffs, ganz im Zeichen des extented crosswork, für Leute jeglichen Alters und Herkunft. Maxi und Moni bekochten unsere Gäste mit Kiachl. In den Osterferien veranstalteten wir eine sehr gut besuchte JUZ-Olympiade. Dabei konnten sich die Jugendlichen beim Tischfussball, Dart, Stadt-Land-Fluss, Uno und Billard messen. Unser neues Verkehrsschild stellten wir dann auch noch fertig.

Am Samstag, dem 22. April 2017 besuchten Jugendliche des Jugendtreffs Mikado das Wohn- und Pflegeheim in Kramsach um dort im Kaffeehaus mitzuhelfen. Vorab hatten wir für die Kaffeehausgäste in der JUZ-Küche zweierlei Kuchen selbst gebacken. Bei unserem Besuch ging es um ein generationsübergreifendes Miteinander. In einer auf Jugendlichkeit fixierten Gesellschaft gilt es an der sozialen Sichtbarkeit der älteren Menschen im öffentlichen Raum mitzuwirken. Ein Problem das auch die Jugendlichen nur allzu gut kennen. Ebenso verliert die Vorstellung der Altersweisheit durch diesen Jugendkult an Bedeutung. Der Wunsch das Altern aufzuhalten steht hier im Gegensatz zur Orientierungshilfe, die wir durch die Erfahrung der Älteren bekommen könnten.

Alles in Allem fand der Kuchen reißenden Abgang und die Jugendlichen stellten ihr Talent im Service unter Beweis!


Aktuelle Einträge
Archiv